Sicher einkaufen dank SSL Verschlüsselung
Deutschsprachiger Kundenservice +43 662 250010
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Login

Über CBD

Erfahre Wissenswertes über Cannabidiol!

Loading...

Was ist Cannabidiol und THC?

Bei der Bevölkerung herrscht Verwirrung. Hanf, Cannabis, THC, CBD – wo ist der Unterschied? Alles das Gleiche? THC und CBD sind beides Cannabinoide, die von der Hanfpflanze gewonnen werden. Auch wenn die Stoffe die gleiche Basis besitzen, ist der Effekt allerdings ganz unterschiedlich.

Cannabidiol (CBD) gilt als der wichtigste nicht psychoaktive Bestandteil der Hanfpflanze. CBD wird aus der weiblichen Cannabispflanze gewonnen – löst aber keinen rauschartigen Zustand aus.

Zum Unterschied THC (Tetrahydrocannabinol), einem weiterten Teil der Blüte der Cannabispflanze. Dieser löst einen psychischen Effekt aus – die einen „high“ machen.

CBD

CBD Cannabidiol fällt nicht unter die Rauschmittel, sondern ist ein anerkanntes medizinisches Mittel, dass immer mehr Anerkennung gewinnt. Auch wenn der Anbau von Hanf untersagt bleibt, sind CBD Produkte frei erhältlich. Neben CBD Öl existieren mittlerweile viele weitere mit CBD versetzte Artikel.

THC

Beim Anbau von Hanf zum Extrahieren von Tetrahydrocannabinol werden THC Produkte wie Haschisch oder Gras hergestellt. Die Einnahme dieser Rauschmittel ist psychoaktiv und hat einen sehr großen Einfluss auf unseren Körper. Das THC wirkt euphorisierend, stimulierend und entwickelt ein unglaubliches Hochgefühl. THC Tetrahydrocannabinol wird dementsprechend als Droge gehandelt und auch der Anbau der Hanfpflanze ist bereits illegal. Weiterhin gilt zwar die Einnahme aus Hanf hergestellten THC nicht als strafbar, jedoch verstößt der Besitz von THC Tetrahydrocannabinol gegen das Gesetz.

Wieso ist CBD kein Betäubungsmittel?

CBD stammt zwar aus der Cannabispflanze, vorwiegend aus Blättern und Blüten. Herkunft ist aber Cannabis Sativa L, nicht Indica. Darum enthält dieser Hanf nur wenig psychoaktives THC. CBD ist selbst auch nicht psychoaktiv und macht nicht abhängig. Es kann daher als Nahrungsergänzung betrachtet werden. Das macht CBD besonders sicher und legal – sofern die gesetzlich festgelegten Grenzen eingehalten werde

 

Cannabidiol – Heilmittel für den Körper

CBD Öle und andere mit CBD versetzte Produkte können nachweislich physische Leiden lindern. Aber auch bei Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen können nur wenige Tropfen des CBD Öls helfen. Außerdem wird CBD Öl und andere Lebensmittel, die CBD enthalten, auch in Therapien verwendet. Angststörungen, Panikattacken, Depressionen und Burn-out sind Krankheiten, die sich im tiefsten Unterbewusstsein befinden. Sie können ohne ersichtlichen Grund auftreten und sind sehr schwer zu heilen. CBD hat jedoch eine beruhigende und entspannende Wirkung. Daher eignet es sich optimal, um psychischen Störungen den Kampf anzusagen.

CBD in der Kosmetikindustrie

CBD etabliert sich immer mehr in Cremes und Ölen, die für die Hautpflege eingesetzt werden. Der CBD Anteil fällt bei diesen Produkten unterschiedlich aus. Die mit Cannabidiol angereicherten Salben werden vorrangig bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Akne eingesetzt. Betroffene leiden unter den physischen Schmerzen ebenso sehr wie unter der psychischen Belastung. Eine Behandlung mit Vollspektrum Cremes mit einem guten CBD Anteil wirken entzündungshemmend.

CBD Öle

Unsere CBD Öle zeichnen sich durch Premium Qualität aus und können mit unterschiedlichem CBD Anteil erworben werden. Alle Öle stammen aus europäischem angebautem Hanf. Damit sind unsere Käufer auf der sicheren Seite: Sowohl der Anbau als auch die Inhaltsstoffe sind völlig legal. Unser Shop ist 24 Stunden geöffnet und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Was ist CBD Öl?

CBD-Öl (Cannabidiol) ist ein Extrakt, welcher aus den Blüten und Blättern von Hanfpflanzen hergestellt wird. Im Gegensatz zu THC löst CBD beim Anwender keine psychoaktiven, berauschenden Effekte aus. Daher sind CBD Produkte in der EU frei ohne Rezept erhältlich. Jede Hanfpflanze enthält mehr als 100 bislang identifizierte Cannabinoide, darunter das bekannte THC (Tetrahydrocannabinol). CBD ist das am zweitbesten erforschte und seit einigen Jahren Mittelpunkt zahlreicher Studien und Forschungen.

Die Öle enthalten in der Regel einen Anteil von 0,2 Prozent an THC. Unsere Produkte haben einen Anteil von 0,0 Prozent. Und sind somit THC frei.

Die Dosierung

Die empfohlene Dosis von CBD ist von Person zu Person verschieden. Gerade Anfänger sollten Ihrem Körper ausgiebig Zeit geben, um sich an die Einnahme von CBD Öl zu gewöhnen. Es wird geraten, zu Beginn mit einer niedrigen Dosierung zu starten und sich im Laufe der Einnahme langsam bis zum Wirkungseintritt zu steigern. CBD Öl hat zwar beeindruckende Fähigkeiten, doch die Effekte sollten auch nicht unterschätzt werden.

Je höher die Konzentration ist, desto weniger Tropfen müssen eingenommen werden. Dies bedeutet aber nicht, dass ein höher konzentriertes CBD Öl zwingend mehr hilft. Niedrig konzentrierte Öle sind für normale Beschwerden in der Regel vollkommen ausreichend. Hochkonzentrierte Öle hingegen sind eher für sehr starke Beschwerden und schwere Krankheiten.

Der Vorteil von CBD ist, dass die Dosis jederzeit angepasst werden kann. Bei akuten oder stärkeren Beschwerden kann die Dosis erhöht werden, bei keinen Beschwerden und nur leichten Symptomen, kann die Dosis verringert werden. Es entsteht kein Gewöhnungseffekt, wie bei den meisten chemisch hergestellten Medikamenten.

Das CBD Öl kann ganz einfach aus der Flasche gezogen werden. Die entnommenen Tropfen werden dann mit der Pipette auf die Zunge geträufelt. Das ermöglicht eine gezielte Dosierung.

 

Nebenwirkungen und Wirkunsweise von CBD

Welche Nebenwirkungen hat CBD?

Cannabidiol ist laut WHO nicht gesundheitsgefährdend. Dies liegt daran, dass Cannabidiol keine nennenswerten Nebenwirkungen aufweist. Allerdings kann natürlich nie ausgeschlossen werden, dass es zu Reaktionen kommt. Insbesondere zu Beginn der Einnahme ist es daher wichtig, mit kleinen Dosen zu beginnen. Ist die Dosis zu hoch, kann es schnell zu Müdigkeit, Schwindel oder auch Übelkeit und Durchfall kommen. Auch Kopfweh könnte eine leichte Nebenwirkung von CBD sein.

Wie schnell wirkt CBD?

Nach der Einnahme von CBD Öl unter der Zunge tritt eine Wirkung nach 20 Minuten bis eine Stunde auf und die Wirkung hält ein paar Stunden lang an. Nach der Einnahme von CBD Öl als Zugabe zu Speisen oder Getränke dauert es am längsten, bis die Wirkung eintritt. Dies liegt an der Verzögerung durch die Aufnahme über den Magen.

Eine höhere Dosierung von CBD Öl ist NICHT gleichbedeutend mit einem schnelleren Beginn der Wirkung.

Breitspektrum CBD-Öl

Breitspektrum CBD-Öl ist eine Extraktion aus der gesamten Pflanze. Unser Öl ist ein phytocannabinoidreiches Breitspektrum-Hanföl mit einem starken Cannabinoidprofil. Reich an CBD, CBG, CBN, CBC, anderen Cannabinoiden und potenten Terpenen. Dieses Breitspektrum-Öl ist ein echtes Vollspektrum-Öl, aber ohne die psychoaktive Substanz THC und daher besonders sicher in der Anwendung und im Verkehr. 

Die primären Vorteile von CBD-Öl mit Breitspektrum sind offensichtlich. Da es mehrere Cannabinoide enthält, hat es eine gründlichere Wirkung als das, was CBD allein bieten kann. Die Wirksamkeit des CBD-Öls mit Breitspektrum wird erhöht, weil die Cannabinoide in Synergie zusammenarbeiten und sich gegenseitig verstärken. 

Was ist der Unterschied?

Wenn wir Hanfsamenöl mit CBD-Isolaten in Vergleich zu Breitspektrum CBD-Öl bringen, gibt es einen deutlichen Unterschied. Das Isolat ist auf molekularer Ebene isoliert, indem das Vollspektrum-CBD ein Spektrum von Cannabinoiden enthält, jedoch hauptsächlich das Cannabinoid CBD. 

CBD-Isolat und Vollspektrum-CBD werden beide aus Hanfpflanzen gewonnen. Um in die Kategorie “Hanf” zu fallen, darf eine Cannabispflanze nicht mehr als 0,2 % THC enthalten. Der große Unterschied für das Endprodukt liegt in dem Extraktionsverfahren, indem das CBD aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Die Methode der Extraktion bestimmt, ob es sich bei dem Endprodukt um ein Isolat oder ein CBD-Breitspektrumöl handelt. 

Was ist im Breitspektrum Hanföl noch enthalten?

Breitspektrum Hanföl enthält viele weitere wichtige Bestandteile. Zum einen sind dies die Terpene. Als natürliche Insektizide sollen sie eigentlich Schädlinge von der Pflanze fernhalten. Sie können aber ebenfalls den Entourage-Effekt beeinflussen und werden häufig bei der Herstellung der Öle beibehalten. Weitere Hanfinhaltsstoffe sind Vitamine, Aminosäuren und Mineralstoffe. Weit mehr als die Hälfte der Fettsäuren sind mehrfach ungesättigt, darum ist Hanföl selbst schon ein echtes Superfood.

 

News und Updates

Der NUVERA Newsletter. Lassen Sie sich inspirieren & beraten und erfahren Sie immer als erstes von Produktneuheiten und exklusiven Aktionen.

© 2021 Velaron Healthcare GmbH | Made by dieBeiden Internetagentur GmbH, SalzburgdieBeiden Internetagentur GmbH, Salzburg
CBD-Produkte sind keine Medikamente und können keine Krankheiten diagnostizieren, behandeln oder heilen. Konsultieren Sie immer Ihren eigenen Arzt, bevor Sie ein neues Ernährungsprogramm beginnen.

Warenkorb

Schließen

Sie habe noch keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Melden Sie sich bitte an, um Ihren gespeicherten Warenkorb anzuzeigen.

Zum Seitenanfang