Sicher einkaufen dank SSL Verschlüsselung
Deutschsprachiger Kundenservice +43 662 250010
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Login

CBD Öl

Die Hanfpflanze ist ein echter Allrounder, denn schon seit Jahrtausenden ist sie als Heilmittel, als Textilfaser oder als Zusatz in der Nahrung im Einsatz. Aus Hanf entsteht zum Beispiel Hanföl, das aus Hanfsamen gepresst wird. Es stellt mit seinen wichtigen Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, B1 und B2 sowie wertvollen Mineralstoffen wie Phosphor, Kalium oder Magnesium ein Superfood in der Ernährung und für die Hautpflege dar. Durch archäologische Funde konnte man feststellen, dass schon in der Steinzeit Öle verwendet wurden, um die Haut geschmeidig zu machen.

Aus den Hanfblüten und -blättern hingegen wird das CBD Öl gepresst, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut und in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit durch die Medien und Wissenschaft bekam. Doch was ist CBD und was ist der Unterschied zum Hanföl?

CBD - Was ist das?

CBD ist ein pflanzlicher Wirkstoff des Hanfs und steht für die chemische Bezeichnung Cannabidiol. Die Hanfpflanze hat über 80 bekannte Cannabinoide und CBD ist eines davon. Auch THC, kurz für Tetrahydrocannabinol, ist so ein Cannabinoid. Der größte Unterschied zwischen beiden ist, dass THC eine berauschende Wirkung hat und CBD nicht psychoaktiv wirkt. 

Cannabinoide wirken auf das Endocannabinoid-System des Körpers, das in den 1980er Jahren entdeckt wurde und ein Teil unseres Nervensystems darstellt. In unserem ganzen Körper hat dieses Endocannabinoid-System Rezeptoren, die auf die Cannabinoide reagieren. CBD kann damit einen direkten Einfluss auf das Endocannabinoid-System haben und so auf physiologische und psychische Prozesse wirken und diese regulieren. 

CBD selbst wird nachgesagt, einen positiven Effekt auf das allgemeine Wohlbefinden zu haben sowie bei Schmerzen, Ängsten und Unruhe oder Entzündungen zu helfen.

Was ist der Unterschied zwischen Hanföl und CBD Öl?

Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze gepresst und wird überwiegend als Speiseöl verwendet, während CBD Öl aus den Blüten und Blättern des Hanfs extrahiert wird. Wie der Name sagt, ist der Hauptbestandteil des CBD Öls der Wirkstoff Cannabidiol, der im Hanföl nicht vorhanden ist. CBD zählt zu den Nahrungsergänzungsmitteln und nutzt das Hanföl oft als Trägeröl. 

Auf welche Weise wirkt CBD Öl?

CBD wirkt auf die Rezeptoren unseres Endocannabinoid-Systems und kann so einen Einfluss auf verschiedene körperliche und psychische Prozesse haben. Unsere verschiedenen CBD Öle können Sie am besten tröpfchenweise mit der Pipette unter Ihre Zunge träufeln und zirka eine Minute lang einwirken lassen. Der Wirkstoff wird über die Mundschleimhaut direkt im Blutkreislauf aufgenommen und kann seine Wirkung schon nach 15 bis 30 Minuten entfalten. Der Effekt des CBD Öls hält ungefähr vier bis sechs Stunden an. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel davon, wie der Körper das CBD individuell aufnimmt und verarbeitet oder auch von der Dosierung und Einnahme. 

CBD, das in Kapselform verabreicht wird, braucht durch die orale Aufnahme etwa bis zu einer Stunde, bis es durch Magen und Leber im Magen-Darm-Trakt angekommen ist und von dort aus auf die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems wirken kann. Die Einnahme gemeinsam oder zeitnah mit Mahlzeiten sollte aber vermieden werden, denn es ist möglich, dass die Mahlzeit den Wirkstoff aufnimmt und dieser mit ausgeschieden wird.

Man unterscheidet im Endocannabinoid-System zwischen CB1-Rezeptoren, die in Gehirn und Nervenzellen dominieren und CB2-Rezeptoren, die überwiegend auf Immunsystem-Zellen vorhanden sind. Das CBD gelangt an die Rezeptoren und kann von dort aus das Endocannabinoid-System dabei unterstützen, wichtige physiologische Funktionen zu regulieren. CBD kann hier zum Beispiel beruhigend, entzündungshemmend oder schmerzlindernd wirken.

Warum und wie verwendet man das CBD Öl?

Das Öl dient zur oralen Anwendung, es wird also über die Mundschleimhaut aufgenommen. Dazu sollte man am besten das Fläschchen mit dem Öl vor Gebrauch gut schütteln. Pro Flasche sind 10 ml Produkt enthalten. Mithilfe der Pipette können die Tropfen abgezählt und gezielt eingenommen werden. Wir empfehlen bei unserem 5%-igen CBD Breitspektrum Öl drei bis vier Mal am Tag die Einnahme von fünf Tropfen. Diese sollen direkt unter die Zunge geträufelt werden und dort zirka eine Minute lang behalten werden. 20 Tropfen pro Tag sollen allerdings nicht überschritten werden, denn die Menge entspricht der empfohlenen Gesamteinnahme von 50 mg CBD für einen Tag.

Bei unserem CBD Öl mit einem CBD Gehalt von 10 Prozent empfehlen wir pro Tag ein- bis zweimal fünf Tropfen. Möchten Sie unser 15%-iges CBD Öl nutzen, so empfehlen wir, die empfohlene Tagesmenge von zwei- bis dreimal zwei Tropfen nicht zu überschreiten. Auch bieten wir CBD Öl mit einem CBD Gehalt von 25 Prozent an, hier sollten pro Tag ein- bis zweimal zwei Tropfen eingenommen und die empfohlene Verzehrmenge von 4 Tropfen am Tag nicht überschritten werden. Der Vorteil unserer verschiedenen Produkte ist, dass Sie den CBD Gehalt vor dem Kauf bestimmen können und Ihre tägliche Dosis daraufhin unkompliziert in Ihrem Alltag integrieren können.

Für CBD-Anfänger und empfindliche Personen gilt: Am besten mit einer geringen Dosis anfangen, beobachten wie der Körper reagiert und die weiteren Dosierungen dann an die individuellen Bedürfnisse anpassen. Ein weiterer Vorteil des Öls ist, dass die Pipette immer mit dabei ist und die CBD Tropfen ganz praktisch immer und überall mitgenommen und eingenommen werden können, egal ob Sie in der Arbeit oder im Urlaub sind.

Unser 10% CBD-reiches Breitspektrum Öl bieten wir außerdem in zwei weiteren Varianten an. Für unser CBD Öl mit Orangengeschmack verwenden wir die natürliche Essenz des Orangenaromas und verzichten auf künstliche Farb- und Süßstoffe. So schmeckt das Öl wunderbar mild und natürlich. 

Unser 10% CBD-reiches Breitspektrum Öl mit Melatonin und Zitronengeschmack ist etwas ganz Besonderes. Das Hormon Melatonin ist maßgeblich an unserem Schlaf-Wach-Rhythmus beteiligt, denn es hat eine schlaffördernde Wirkung. Melatonin kann so die Einschlafzeit verkürzen und einen erholsamen Schlaf fördern. In der Kombination mit CBD, das beruhigend wirken kann, sind Sie bestens auf einen erholsamen Schlaf vorbereitet. Am besten sollte das Pumpspray eine Stunde vor dem zu Bett gehen eingesetzt werden. Dafür sprühen Sie das CBD Öl einfach drei bis vier Mal in Ihren Mund und halten es ca. eine Minute lang unter Ihrer Zunge. Ein weiterer Vorteil: Das Zitronenaroma natürlichen Ursprungs ohne künstliche Farb- und Süßstoffe, das für einen milden Geschmack des CBD Öls sorgt.

Wie wird das CBD Öl hergestellt?

Unsere Breitspektrum Öle sind Phytocannabinoid-reich und enthalten weitere Cannabinoide wie CBG, CBN, CBC und verschiedene wirksame Terpene. Das Zusammenspiel der Cannabinoide und Terpene sorgt für eine verbesserte Wirkung, was man auch als Entourage-Effekt bezeichnet. Die Herstellung unserer CBD Öle entspricht strengsten Qualitätskriterien und unsere Produkte entsprechen in vollem Umfang den europäischen Rechtsvorschriften zur Lebensmittelsicherheit.

Cannabidiol wird aus den Blüten und Blättern der Cannabispflanze extrahiert, dafür verwenden wir die subkritische Methode der CO2-Extraktion. Hier wird im Gegensatz zur superkritischen beziehungsweise überkritischen Methode mit niedrigeren Temperaturen und niedrigerem Druck extrahiert, um Terpene und Cannabinoide nicht zu zerstören. Die aufwendigere Methode sorgt für bestmögliche Qualität.

Wann kann man CBD Öl benutzen?

CBD kann durch seine Wirkungsweise auf das Endocannabinoid-System unterstützende positive Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden haben. Aber auch eine schmerzlindernde, entkrampfende und entzündungshemmende Wirkung sowie eine Verbesserung bei ängstlichen und nervösen Zuständen und Schlafproblemen wird dem CBD nachgesagt. Wissenschaftlich bewiesen werden konnte der therapeutische Nutzen bisher nur in Studien zum Einsatz als Hilfsmittel bei Epilepsie, da es Anfälle reduzieren kann, sowie als entkrampfende Behandlung bei Multipler Sklerose. CBD weckt ein immer größer werdendes Interesse, das sich auch in der steigenden Anzahl wissenschaftlicher Studien zeigt.

CBD Öl gegen Schmerz?

Der “Vanilloid-Rezeptor Typ 1” ist ein Schmerzrezeptor im Endocannabinoid-System. Da CBD auf die Rezeptoren Einfluss nimmt, kann es an dieser Stelle des Rezeptors stimulierend wirken und positive Effekte auf die subjektive Schmerzwahrnehmung haben. Es kann auf verschiedene Arten von Schmerz wirken, zum Beispiel auf Menstruationsschmerzen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen. Auch kann das CBD Linderung bei Migräne und Verspannungen verschaffen. Durch die orale Einnahme unter der Zunge kann der Wirkstoff schnell vom Körper aufgenommen werden. In diversen Blindstudien zur Erkrankung an verschiedenen chronischen Schmerzen berichteten viele Probanden von der Schmerzlinderung durch CBD.

CBD bei Stress, Ängsten, Unruhe und Schlafproblemen?

In unserer heutigen Zeit bedingen sich Stress, Ängste sowie Unruhezustände und Schlafprobleme oft. So kann zum Beispiel Stress im Arbeitsleben eine innere Unruhe auslösen, was den erholsamen Schlaf zu Mangelware macht. Schlechter Schlaf wiederum führt zu Unzufriedenheit im Alltag. CBD kann helfen, diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Eine Studie belegte, dass bei akuten Stresssituationen, wie beim Halten einer Rede vor Publikum, das Stresslevel durch die vorherige Einnahme von CBD gesenkt werden konnte. Die Dosierung von 300 mg CBD stellte sich dabei als besonders effektiv dar.

Auch bei Prüfungsangst oder Leistungsdruck in der Arbeit könnten diese Ergebnisse relevant sein.

In einer Umfrage des “Journal of Cannabis Research” mit 387 Probanden konnte festgestellt werden, dass schon eine niedrige Dosis CBD eine positive Auswirkung auf das individuelle und subjektive Stressempfinden haben kann. So kann CBD einen beruhigenden Effekt auf Sie haben und Ihr Stressempfinden reduzieren. Das kann sich auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken. Mit unseren CDB Ölen und ihren verschiedenen Dosierungen können Sie individuell die für Sie wirksame Menge an CBD einsetzen, um von den positiven Effekten des CBDs profitieren zu können.

Auch konnte laut der Studie “Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A large Case Series” CBD die Angstwerte der Probanden innerhalb eines Monats senken und im Verlauf der Studie gering halten. Außerdem konnten Hinweise darauf gefunden werden, dass der Wirkstoff das zentrale Nervensystem beruhigend beeinflussen kann.

Weitere Blindstudien, die in Schlaflaboren durchgeführt wurden, konnten aufzeigen, dass die Probanden nach der Einnahme von hochkonzentriertem CBD, im Gegensatz zu der Placebo-Gruppe, eine bessere Schlafqualität erlebten und länger durchschlafen konnten.

Hierfür ist unser CBD Öl mit Melatonin der ideale Begleiter für Ihre Schlafroutine. In Kombination können die Wirkstoffe gemeinsam dabei helfen, zu einem entspannten Zustand zu führen und deshalb beim Einschlafen sowie Durchschlafen unterstützen. Durch eine verbesserte Schlafqualität kann auf Dauer das allgemeine Wohlbefinden verbessert und damit verbundener Stress und Unruhezustände reduziert werden.

CBD bei Entzündungen?

Da Cannabidiol entzündungshemmend wirken soll, wird es oftmals Arthrose-Patienten empfohlen, die an schmerzhaften Gelenkentzündungen leiden. Bei der Behandlung von Entzündungen kann der pflanzliche Wirkstoff eine gute und natürliche Alternative darstellen. Das CBD wirkt auf die CB2-Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems und hat so die Möglichkeit, die Entzündungs- und Schmerzreaktionen des Körpers zu regulieren. Unsere hochwertigen CBD Öle können Sie dabei bedenkenlos täglich verwenden.

Worauf man bei CBD Öl achten sollte?

Mit der steigenden Anzahl an CBD Produkten auf dem Markt wird die Suche nach dem passenden Produkt unübersichtlich. Wie erkennen Sie qualitativ hochwertige Produkte und auf was müssen Sie ganz allgemein achten, wenn Sie sich für ein CBD Öl entscheiden?

Qualität des CBDs

Beim Kauf von CBD Produkten ist unbedingt auf eine hohe Qualität des Produkts zu achten. Je mehr CBD enthalten ist, desto besser ist das für die Wirkung. Dies gilt allerdings nur, wenn das CBD auch wirklich hochwertig ist. Sie finden die Informationen darüber in verschiedenen Zertifikaten oder Laborberichten von unabhängigen Instituten. Diese sollte ein transparenter Verkäufer anbieten und über die Inhaltsstoffe der Produkte informieren.

Nuvera bietet Produkte von pharmazeutischer Qualität an. Es ist kein THC vorhanden (da es sich um ein Naturprodukt handelt, unterliegt der Wert natürlichen Schwankungen, der THC Gehalt liegt dabei unter einem Wert von 0,01). Wir legen größten Wert darauf, dass unsere CBD Breitspektrum Öle vegan und glutenfrei sind. Wir verwenden ausschließlich gentechnikfreie und allergenfreie natürliche Inhaltsstoffe und verzichten im Zuge dessen auf Konservierungsmittel und Zusatzstoffe. Zudem sind unsere CBD Öle frei von Insektiziden, Pestiziden und Herbiziden sowie Schwermetallen. 

Jede unserer Chargen wird von einem akkreditierten externen Labor namens Brightlabs auf Cannabinoide, Schwermetalle und Pestizide getestet und mit Hilfe eines Screeningtests auf Mykotoxin untersucht. Mit unseren Zertifikaten nach ISO9001, ISO22000 und ISO13485 garantieren wir höchste Sicherheitsstandards. 

Ist das CBD Öl sicher und legal?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) überprüfte CBD kritisch und veröffentlichte 2018 hierzu einen Bericht. Das Ergebnis: “CBD ist im Allgemeinen gut verträglich mit einem guten Sicherheitsprofil.” Die Verwendung von CBD führe nicht zu Missbrauch oder Abhängigkeit. In mehreren klinischen Studien erwies sich das CBD als wirksame Behandlung von Epilepsie und weitere vorläufige Beweise deuten darauf hin, dass CBD auch bei der Behandlung anderer Erkrankungen nützlich sein könnte.

Da unsere CBD Öle frei von THC sind - der schwankende Wert des Naturprodukts liegt unter der vorgegebenen gesetzlichen Grenze von unter 0,2 Prozent - sind sie völlig legal und sicher. Die Öle haben garantiert keine psychoaktive Wirkung und Sie können beispielsweise bedenkenlos Auto fahren.

Im Normalfall ruft das CBD Öl keine Nebenwirkungen hervor. Vereinzelt könnten empfindliche Personen allerdings Symptome wie beispielsweise Stimmungsschwankungen oder Müdigkeit beobachten. Menschen, die Medikamente einnehmen, sollten das CBD Öl nicht nutzen beziehungsweise vor der Verwendung eine ärztliche Meinung einholen. Auch für Schwangere und Stillende sowie Kinder ist das CBD Öl nicht geeignet, da hier noch zu wenig Forschungsdaten vorliegen. Allgemein ist zu beachten, dass die Öle kein Arzneimittel sind und ihre Einnahme eine ausgewogene Ernährung und Lebensweise nicht ersetzen kann.

Die richtige Lagerung von CBD Öl?

Damit der Zustand des Produkts einwandfrei bleibt und eine sichere und wirksame Anwendung gewährleistet werden kann, sollten Sie darauf achten, das Produkt richtig zu lagern. Das bedeutet, dass das Öl am besten an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahrt werden sollte, damit es auf alle Fälle vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Das Öl sollte nach Anbruch der Flasche innerhalb von zwei Monaten aufgebraucht werden. Für Kinder ist das CBD Öl nicht geeignet und sollte daher so aufbewahrt werden, dass es für sie unzugänglich ist.

News und Updates

Der NUVERA Newsletter. Lassen Sie sich inspirieren & beraten und erfahren Sie immer als erstes von Produktneuheiten und exklusiven Aktionen.

© 2021 Velaron Healthcare GmbH | Made by dieBeiden Internetagentur GmbH, SalzburgdieBeiden Internetagentur GmbH, Salzburg
CBD-Produkte sind keine Medikamente und können keine Krankheiten diagnostizieren, behandeln oder heilen. Konsultieren Sie immer Ihren eigenen Arzt, bevor Sie ein neues Ernährungsprogramm beginnen.

Warenkorb

Schließen

Sie habe noch keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Melden Sie sich bitte an, um Ihren gespeicherten Warenkorb anzuzeigen.

Zum Seitenanfang