Sicher einkaufen dank SSL Verschlüsselung
Deutschsprachiger Kundenservice +43 662 250010
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Login

CBD Öl für die Männergesundheit

CBD Öl für die Männergesundheit

Welche positiven Effekte kann CBD-Öl auf die Männergesundheit haben?

Der aus der Hanfpflanze gewonnene Wirkstoff Cannabidiol (CBD) in Deutschland großen Erfolg, nachdem es zuvor bereits andere europäische Länder erobert hatte. Dieser aus der Hanfpflanze gewonnene Wirkstoff wird neben vielen anderen Vorzügen besonders wegen seiner entspannenden und schmerzlindernden Wirkung geschätzt. Laut Studien ist die durchschnittliche Lebenserwartung bei Männern um fünf Jahre kürzer als bei Frauen. Bei der Geburt in Deutschland belief sie sich 2020 für Männer auf 78,9 und für Frauen auf 83,6 Jahre. Prostata- und Hodenkrebs sowie psychische Erkrankungen verkürzen die Lebensspanne des Mannes. Viele Männer tun sich schwer damit, sich gesundheitliche Beschwerden einzugestehen und Vorsorgeleistungen in Anspruch zu nehmen, während Gesundheitsprävention in Form von regelmäßigen Check-Ups für die meisten Frauen selbstverständlich ist.

 

CBD Öl bei Prostatakrebs und Hodenkrebs

Prostatakrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Bei der Prostata handelt es sich um eine kastaniengroße Drüse, die sich direkt unter der Harnblase befinde und für die Produktion eines Prostatasekrets zuständig ist, das für die Fortpflanzung benötigt wird und die Samenflüssigkeit direkt transportiert. Da sich die Prostata im Laufe des Lebens vergrößert, leiden besonders reifere Männer oftmals unter einer gutartig vergrößerten Prostata und das Risiko für Prostatakrebs erhöht sich. Auch Prostatakrebs-Fälle in der Familie steigern die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Zellen schneller als gewohnt vermehren. Umso wichtiger ist es, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen. Sofern der Tumor im Frühstadium erkannt wird, kann er operiert werden und eine vollständige Genesung ist möglich. Die Gefahr an Hodenkrebs zu erkranken liegt vor allem bei jüngeren männlichen Menschen hoch. Bislang sind die Ursachen für diese bösartige Erkrankung, die in einem der beiden Hoden beginnt und im weiteren Verlauf auch Nebenhoden und Samenleiter erfassen kann, noch ungeklärt.

Es besteht jedoch die Annahme, dass verschiedene Risikofaktoren wie eine Hodenfehllage, familiäre Veranlagen oder eine vorherige Erkrankung an Hodenkrebs das Risiko steigern. Dazu gehören auch eine diagnostizierte Infertilität oder das Klinefelter-Syndrom. Die gute Nachricht: bei regelmäßigem Check-up ergibt sich eine hohe Heilungsquote. Da es nur wenige Präventionsansätze für Hodenkrebs gibt, ist die Früherkennung besonders wichtig.

Cannabinoide erzielen in der Onkologie bekanntermaßen palliative Wirkungen einschließlich der Linderung von typischen Symptomen, die mit einer Chemotherapie einhergehen, wie zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, die Stimulation des Appetits, das Lindern von Schmerzen, das Aufhellen der Stimmung oder Schlafprobleme. Auch bei vielen anderen körperlichen Erkrankungen können CBD-Produkte als natürliche und ergänzende Wahl zum Einsatz kommen.

 

CBD Öl als natürliche Unterstützung für die psychische Gesundheit

Die Bezeichnung Movember leitet sich aus dem französischen Begriff Moustache (Schnurrbart) und November ab. Die Fundraising-Organisation für Suizidprävention wurde 2003 in Australien gegründet und setzt nicht nur ein bärtiges Zeichen, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag, um auf das Thema Männergesundheit aufmerksam zu machen. Der Movember setzt ein klares Zeichen. Im Rahmen dieser Aufklärungsaktion lassen sich viele Partizipanten im November einen Schnauzer wachsen, der den Movembers symbolisiert. Damit dient er als Anregung, um die Gesundheit von Männern intensiver zu thematisieren. Alle Teilnehmer rasieren sich Anfang November glatt, um sich anschließend bis Monatsende einen Schnurrbart wachsen zu lassen. Traurigerweise bleiben psychische Erkrankungen bei Männern häufig unerkannt oder werden erst zu spät diagnostiziert.

Umso entscheidender ist es, offen darüber zu reden, da ein Mann in der Regel gelernt hat, mit seinen Gefühlen hinter dem Berg halten zu müssen, um nicht als schwach zu gelten. Infolgedessen leidet der Mann oft unbemerkt und bringt seine Trauer vielleicht auf andere Weise zum Ausdruck. Deshalb ist es so wichtig, sich mit den Warnsignalen einer einsetzenden Depression zu beschäftigen und diese richtig zu deuten. Einschneidende Veränderungen, die das Leben von Männern massiv beeinträchtigen können, sind zum einen finanzieller und beruflicher Druck sowie der Verlust eines Arbeitsplatzes oder eines Jobwechsels. Doch auch private Ereignisse wie die Geburt eines Kindes, die Trennung einer Beziehung oder der Tod eines geliebten Menschen können eine extreme Belastungssituation sein. Deshalb sollten sich die Patienten darüber klar werden, dass diese Momente starke Auswirkungen auf ihre physische und psychische Gesundheit haben können -  aber sich auch eingestehen, dass es in Ordnung ist, sich professionelle Hilfe zu suchen und man sich dafür nicht schämen muss. Ein Therapeut kann hilfreiche Lösungsansätze und Strategien bieten und zeigen, wie der Betroffene besser mit der Veränderung zurechtkommt.

Hierbei sollte natürlich auch unterschieden werden, ob es sich um ein Stimmungstief handelt oder um eine klinische Depression. Die klinische Depression kennzeichnet sich durch langanhaltende Traurigkeit und Interessensverlust. Manchmal kommen auch weitere Symptome wie ein verminderter Appetit, Antriebslosigkeit und Selbstmordgedanken dazu. Ärzte verschreiben meist oftmals Medikamente gegen Depressionen, die häufig darauf abzielen, den Serotoninspiegel zu erhöhen. Serotonin ist ein chemischer Botenstoff, von dem angenommen wird, dass er die Stimmung stabilisiert. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das neuronale Netzwerk des Endocannabinoid-System ähnlich funktioniert wie Serotonin, Dopamin und andere Systeme.

Gemäß einiger Untersuchungen beeinflussen Cannabinoid auch den Serotoninspiegel. Während eine niedrigere THC-Dosis den Serotoninspiegel erhöht, können hohe Dosen einen Rückgang herbeiführen und den Zustand sogar verschlechtern. Im Jahr 2009 fanden Forscher substantielle Hinweise darauf, dass Signale des Endocannabinoidsystems ein Ziel im Rahmen der Pharmakotherapie von Depressionen darstellen. In einer anderen Studie aus dem Jahr 2016 schrieben die Autoren, dass es sich bei CBD um ein neuartiges und schnelles Antidepressivum handeln könnte, das gleichermaßen die serotonerge als auch die kortikale Glutamat-Signalübertragung über einen 5-HT1A-Rezeptor-abhängigen Mechanismus verstärkt.

 

Verschiedene Darreichungsformen

CBD-Produkte stehen in verschiedenen Darreichungsformen wie etwa als CBD-Öl oder als Kapsel zur Verfügung. Sowohl das Öl als auch die Kapselform bringen ihre eigenen Vorteile mit sich. CBD-Öle gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Es kann auch mit einer Flüssigkeit oder einem Nahrungsmittel vermischt werden, welches die natürliche Intensität des Geschmacks reduziert. Eine Alternative sind CBD-Öle mit anderen Geschmacksrichtungen oder eben eine Kapsel, die sich insbesondere auch für die schnelle Einnahme unterwegs eignet. Der orale Gebrauch von Cannabis zur Behandlung von Angst- und Depressionszuständen findet sich schon in vedischen Texten aus der Zeit um 2000 v. Chr. Bei der sublingualen Einnahme werden einige Tropfen unter die Zunge gegeben, wodurch sich die schnellsten Effekte ergeben. Diese werden etwa zehn Minuten nach der Absorption spürbar.

Insbesondere bei schwerwiegenderen Erkrankungen, wie Krebs oder  oder einem psychischen Leiden sollten sich die Anwender vor Beginn der Behandlung an einen Arzt wenden. Für eine sichere Therapie und für den optimalen medizinischen Nutzen ist es von entscheidender Bedeutung, gut auf den eigenen Körper und dessen Reaktionen zu achten. Zu Anfang der Behandlung ist es ratsam, mit einer niedrigeren Dosis zu beginnen und diese langsam zu steigern, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Bei oraler Anwendung setzt die Wirkung in der Regel innerhalb von 30 Minuten bis zwei Stunden oder länger ein.

 

 

 

 

News und Updates

Der NUVERA Newsletter. Lassen Sie sich inspirieren & beraten und erfahren Sie immer als erstes von Produktneuheiten und exklusiven Aktionen.

© 2022 Velaron Healthcare GmbH | Made by dieBeiden Internetagentur GmbH, SalzburgdieBeiden Internetagentur GmbH, Salzburg
CBD-Produkte sind keine Medikamente und können keine Krankheiten diagnostizieren, behandeln oder heilen. Konsultieren Sie immer Ihren eigenen Arzt, bevor Sie ein neues Ernährungsprogramm beginnen.

Warenkorb

Schließen

Sie habe noch keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Melden Sie sich bitte an, um Ihren gespeicherten Warenkorb anzuzeigen.

Zum Seitenanfang